Andachten

Mit „24 Andachten durch das Kirchenjahr“ geben wir unseren Mitgliedern jedes Jahr Impulse und Anregungen für die Gestaltung von Andachten.
Die Arbeit der Evangelischen Frauenhilfe ist seit über 100 Jahren durch die Orientierung am Wort geprägt, so dass die Andacht zu Beginn der Veranstaltungen noch heute in den meisten Gruppen identitätsstiftend ist. 

Die Andachten stehen unter einem bestimmten Jahresthema und werden von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen geschrieben. Die Auslegungen reichen von modern bis traditionell und sind so vielfältig wie die Autorinnen und Autoren, was wiederum den besonderen Reiz dieses Heftes ausmacht. Jede Andacht wird durch ein Gebet und mindestens einen Liedvorschlag ergänzt.

Die beliebte Broschüre in Spiralbindung erscheint jedes Jahr Mitte Oktober zum Preis von 10,- €, Mitglieder der EFHiR zahlen 6,- €.
Sie können die Andachten telefonisch bestellen unter: (0228) 9541 124 oder gerne auch unser Online-Bestellsystem nutzen.

Andachten 2017

Reformation - Kraft und Mut zur Erneuerung
24 Andachten durch das Kirchenjahr

In den Andachten 2017 nehmen wir das Reformationsjubiläum 2017 in den Blick. Mit dem Titel „Reformation – Kraft und Mut zu Erneuerung“ stellen wir einige reformatorische Frauen vor, greifen aber auch  grundsätzliche theologische Themen der Reformation auf.

Die Geschichte der Reformation ist auch eine Geschichte von mutigen Frauen, ohne deren Unterstützung es keine Reformation gegeben hätte. Bis heute machen sich Frauen mit Kraft und Mut und großem Einsatz immer wieder für die Erneuerung der Kirche stark. 12 Biografien möchten wir sichtbar machen, indem wir jeden Monat eine Frau mit ihrem reformatorischen Impuls in den Mittelpunkt stellen.

So wie die reformatorischen Erkenntnisse damals Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft hatten, so fragen wir danach, was das reformatorische Erbe für uns heute bedeutet. Was gibt uns Kraft und Mut, unsere Kirche zu verändern und zu erneuern? Wir stellen zentrale theologische Themen der Reformation in den Kontext unserer Erfahrungen und unseres Glaubens und möchten Ihnen und Ihren Frauenhilfegruppen damit Impulse zum Weiterdenken geben.