Gott unterwegs finden

Pilgern mit Madeleine Debrêl

Seit 2014 bietet die Frauenhilfe Pilgertage für Frauen.
An ein bis zwei Tagen im Jahr machen Frauen sich auf einen gemeinsamen (Gebets)Weg um im Gehen den je eignen Glaubens- und Lebenswegen auf die Spur zu kommen. Andachten, Schweige- und Gebetszeiten, Singen und Wahrnehmungsübungen strukturieren den Tag.

„Brecht auf ohne Landkarte – und wisst, dass Gott unterwegs zu finden ist.“
Im Mittelpunkt des Pilgertages 2018 stehen Texte der katholischen Laienschwester Madeleine Debrêl. Mit zwei Freundinnen gründete sie eine Wohngemeinschaft in der kommunistisch regierten Arbeiterstadt Ivry. Dort lebte sie von 1933 bis 1964 und teilte ihr Leben mit den einfachen Menschen ihres Viertels. In diesem Umfeld entwickelte sie ihre besondere Spiritualität, in der es ihr darum ging, einerseits ein kontemplatives Leben mitten in der Großstadt unter den harten Lebensbedingungen der Fabrikarbeiter zu verwirklichen und andererseits offensiv ihren Glauben in einem kommunistisch geprägten Umfeld zu leben.

Samstag, 05. Mai 2018

Ort: Essen-Haarzopf
Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 20 € (Frauenhilfe-Mitglieder: 15 €)
Leitung: Sabine Richarz

Die Pilgerstrecke ist 10-12 km lang.

Flyer

Anmeldung:
Tel. (0228) 9541 123
E-Mail: anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de

Ausführliche Informationen zum Pilgertag und zu den Anreisemöglichkeiten erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Weitere Informationen zum Pilgertag erhalten Sie bei:

Sabine Richarz

Sabine Richarz
Regionalreferentin

Telefon: (0228) 9541 122
Fax: (0228) 9541 100