Archiv

Hier können Sie sich über vergangene Kurse und Veranstaltungen des Quartiersmanagements informieren.

2017



Kammermusik in Lannesdorf - Wir suchen Mitspieler!

Sie spielen ein Instrument und möchten mit anderen musizieren? Dann melden Sie sich bei uns. Wir suchen interessierte und musikbegeisterte Mitspieler (Quer- und Blockflöte, Streichinstrumente und Klavier) für Kammermusik-Stücke (Duo, Trio oder Quartett) aus dem Bereich Barock und Klassik, also Bach, Vivaldi, Telemann, Mozart...

Sie sollten ausreichend Spielerfahrung (ca. 6 Jahre) und vor allem Spaß daran haben, mit anderen zusammenzuspielen und regelmäßig zu üben.

Zum Ende ist ein Konzert vorgesehen - nach Wunsch entweder im kleinen oder im größeren Kreis.

Die Spielzeiten werden mit der Orchesterleitung abgestimmt. Der Übungsraum befindet sich beim Quartiersmanagement in der Ellesdorfer Straße 46.

Information und Anmeldung per Email bei ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de oder unter der Telefonnummer 0228/954136.


Einladung zur Vernissage zur Wander- Foto-Ausstellung

„Hin und weg“ + „Müllmonster“ – Ein künstlerischer Blick auf Müll an schönen Tannenbuscher Orten

Im ersten Teil der Ausstellung „Hin und Weg“, die vom 10. Juni bis 9. Juli 2017 im Quartiersmanagement Lannesdorf-Obermehlem, täglich von 10-14 Uhr zu sehen ist, machen Fotos und Objekte von kleinen und großen Künstlern mit viel Ideenreichtum, darauf aufmerksam, wie sehr Müll und Unrat in einer eigentlich schönen (Stadt-)Landschaft stört und auch die Tierwelt gefährden kann.

Die Aufnahmen und gebastelten Objekte entstanden unter technischer Anleitung durch die künstlerische Projektleiterin und Biologin, Inge Steinmetz, in Bonner Straßen, auf Parkplätzen und im Grünzug in Neu-Tannenbusch. Die Objekte werfen einen kritischen und humorvollen künstlerischen Blick auf herumliegende Dinge, von „gedankenlosen Leuten ohne Achtung vor der Natur, hingeschmissen“ – wie es einige der Kinder während des Projektes äußerten.

Der zweite Teil der Ausstellung, „Müllmonster“, zeigt spannende zahme, wilde, Wand- und Boden-Wesen, die aus weggeworfenen Dingen in Tannenbusch in einem Workshop mit Kindern entstanden.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 10. Juni um 15 Uhr, mit anschließendem Umtrunk lädt das Quartiersmanagement Lannesdorf-Obermehlem alle Interessierten herzlich ein mit dem kämpferischen Aufruf im Programm zur Ausstellung: „Leute, geht alle HIN und dann WEG MIT DEM MÜLL! – damit man die vielen schönen Plätze in Bonn genießen kann!“

Vielleicht kommen auch Sie danach auf ganz neue Ideen und Sichtweisen im Umgang mit Weggeworfenem?

Konzeption der Ausstellung, Anleitung, Fotos: Inge Steinmetz, BioLogo und Anna Thinius, Künstlerin.

Beteiligt waren Kinder und Eltern von Kitas, Schulen und sozialen Einrichtungen in Tannenbusch.

Die Finanzierung erfolgt über das Quartiersmanagement Tannenbusch und das Amt für Kinder, Jugend und Familien.

Informationen: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn

Telefon: 0228 – 95 41 -36 / -37 oder E-Mail: quartiersmanagement@frauenhilfe-rheinland.de

Silke Höfler


Herzens-Sprechstunde am 18. Mai 2017

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem an den Herzens-Sprechstunden des Generationen-Netzwerkes Bad Godesberg.

Lannesdorfer und Mehlemer Bürgerinnen und Bürger haben am 18. Mai die Gelegenheit, zu berichten, was ihnen im Stadtteil am Herzen liegt, was ihnen das Herz schwer macht, was sie gerne ändern würden und wo sie mit anpacken würden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr die Herzens-Sprechstunde in der Ellesdorfer Straße 46.

Weitere Informationen dazu im Flyer 1 und Flyer 2.

 


Sicher Reisen mit Auto, Bus und Bahn

Am 16.05.2017 von 14 bis 15.30 Uhr findet beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem eine Veranstaltung zum Thema „Sicher Reisen mit Auto, Bus und Bahn“ statt. Die Referentin Cornelia Brodeßer von der Verkehrswacht Bonn e.V. gibt wertvolle Tipps für mehr Sicherheit. Worauf sollten Sie bei Ihrer Reiseplanung achten und wie können Sie Risiken minimieren, damit Ihre Reise kein Sicherheitsrisiko oder Reinfall wird? Wie kann man mit Mobilitätseinschränkungen mit dem Bus oder der Bahn sicher unterwegs sein? Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung bitte bis zum 12.05.2017 unter quartiersmanagement@frauenhilfe-rheinland.de oder 0228-95 41 36.


Erfahrene Autofahrer, Mobilität und das rheinische Grundgesetz!

Für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, die kurz und knapp, aber fundiert ihr Wissen über die sichere Teilnahme im Straßenverkehr auffrischen wollen: Welche Dinge sind wichtig, auch für Autofahrerinnen und Autofahrer mit einer großen Fahrpraxis? Selbstverständlich geht es auch um Neuheiten oder Veränderungen in der Straßenverkehrsordnung.

Die Referentin Cornelia Brodeßer von der Verkehrswacht Bonn e.V. gibt Tipps, wie Sie künftig stressfrei unterwegs sind.

Termin: Dienstag, 18. April 2017 von 14 bis 15.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung bitte bis zum 14. April 2017


1.Saatgut- + Pflanzentauschbörse Lannesdorf

Samstag, 25. März 2017, 11 bis 15 Uhr

Alles rund um das Thema Garten, überzählige Pflanzen, geteilte Stauden, Saatgut, Ableger, Zeitschriften, Bücher, Utensilien, Werkzeuge, Deko-Artikel, selbst Gebasteltes oder mündliche Tipps, können im Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem in der Ellesdorfer Straße 46, eingetauscht oder an andere Hobby-Gärtner verschenkt werden. Hier haben Hobbygärtner und Gartenfreunde die Gelegenheit sich bei musikalischen Darbietungen und einem Getränk in netter Runde auszutauschen. Gerne können auch Snacks oder Kuchen mitgebracht werden. Eintritt und Teilnahme sind kostenlos. Aufbau und Abladen der Tauschware ist vor Beginn der Tauschbörse möglich.

Alle Aussteller bitten wir um vorherige Anmeldung bis zum 15. März 2017 unter: quartiersmanagement@frauenhilfe-rheinland.de / 0228/9541 -36/-37


1.Saatgut- + Pflanzentauschbörse Lannesdorf/Mehlem

Das geplante Tauschvergnügen, die 1.Saatgut- + Pflanzentauschbörse Lannesdorf/Mehlem,

am Samstag den 25. März 2017, von 11 bis 15 Uhr, im QM Lannesdorf/Obermehlem für

 

…überzählige Keimlinge und Pflanzen

…geteilte Stauden

…Saatgut

…doppelte Blühpflanzen

…Ableger ohne Verwendung

…Pflanzen- und Gartenzeitungen

…Gartenbücher- und Werkzeuge

…Deko-Artikel und selbst Gebasteltes rund um das Thema Garten und Pflanzen, u.v.m

 

war eine von den Bewohnern aus Lannesdorf, Mehlem und angrenzenden Stadtteilen gut besuchte, lebendige Veranstaltung. Der zentrale Veranstaltungsraum, mit Papierblumen und Girlanden in Maigrün geschmückt, war die meiste Zeit gut gefüllt. Teils kamen die Besucher um sich ausgiebig zu informieren, teils auch für einen Plausch bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Saft in den Sitzecken und an Stehtischen.

 

Highlight der Pflanzentafel war die Tauschware eines Besuchers, mehrere Kübel mit Ablegern einer besonderen Lilienart. Aber auch einfach Saatgut von so bekannten Arten, wie Tomaten oder Stockrosen, war vertreten. Aus fast allen Warengruppen brachten die Besucher etwas für den großen Angebotstisch vorbei. Viele kamen auch ohne abzugebende oder zu tauschende Pflanzen und freuten sich dann einfach über Geschenktes. So war am Ende die Pflanzenware restlos verteilt, bis auf einige Ableger Salbei, die sich nun im Blumenkübel vor dem QM wohlfühlen.

 

Manche Pflanzen oder Saatgut waren nicht mit Namen beschriftet, so musste der Pflanzendoktor schon mal die eine oder andere Frage beantworten. Viele interessierte Besucher an seinem Tisch suchten gezielt ein Fachgespräch, informierten sich an Infotafeln über Pflanzenkrankheiten oder blickten durch ein Mikroskop auf unzählige Schildläuse.

 

Das kostenlose kreative Bastelprogramm in einem angrenzenden Raum wurde gut von Kindern und Eltern angenommen. Die Kinder konnten dort Samenbomben basteln, einen kleinen Sinnesgarten mit duftenden und essbaren Pflanzen beschnuppern, beim Samenquiz mitmachen oder lernen, wie man Pflanzen eintopft.

 

Um 12 Uhr strömten alle bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel zur Musikpause mit der Trommelgruppe des QM auf eine Wiese im Außengelände des Gebäudes und lauschten den inspirierenden Rhythmen.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Saatgut- und Pflanzentauschbörse an diesem Samstag, den 24. März und vielen positiven Reaktionen ist auf mehrfachen Wunsch eine Fortsetzung im Herbst 2017 oder Frühjahr 2018 angedacht.

 

Silke Höfler/Quartiersmanagement


Bleiben Sie im Gleichgewicht! Keine Angst vor Stürzen!

Vorsicht Stolperfallen und Sturzgefahr. Checken Sie Ihr persönliches Sturzrisiko. In den eigenen vier Wänden und im Straßenverkehr sicher unterwegs!

Mit dieser Veranstaltung gibt Ihnen die Referentin Cornelia Brodeßer von der Verkehrswacht Bonn e.V. Tipps für mehr Sicherheit in Ihrer Wohnung und als Fußgänger im Straßenverkehr.

Termin: Dienstag, 21. März 2017 von 14 bis 15.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung bitte bis zum 17. März 2017.


Filmischer Reisebericht: Südliches Portugal

Uschi Reuter wird Sie mit auf diese Reise durch das südliche Portugal nehmen. Sie besuchen die Steilküste der Algarve, kleine Dörfer mit den typischen Korkeichenwäldern, aber auch Lissabon, Porto und Sintra - Städte mit einer ruhmreichen Vergangenheit.

Termin: Dienstag, 14. März 2017 von 15.30 bis 16.30 Uhr

Die Film-Vorführung ist kostenlos.

Ab 14.30 Uhr gibt es zum Preis von 2 Euro ein Stück Kuchen und Kaffee, so viel man möchte. Bitte bei der Anmeldung mit angeben.

Anmeldung bitte bis zum 10. März 2017.


Kreativ-Workshop

Teilnehmerinnen ab 14 Jahren, die im Umgang mit Nadel und Faden sicher sind, können sich in diesem Kurs aus einer Miyuki-Perlen-Kugel (Durchmesser 3 cm) und einem Lederband eine modische Kette basteln. Gewählt werden kann unter drei Farbkombinationen: blau/türkis, kupfer/bronze oder weiß/silber. Bitte gewünschte Farbe bei der Anmeldung mit angeben. Die Kursgebühr beträgt 28 € (darin enthalten sind 16 € Materialkosten). Die Gebühren werden vor Ort mit der Kursleiterin abgerechnet.

Termin: Samstag, 11. März 2017 von 10 bis 13.30 Uhr

Anmeldungen bitte bis zum 4. März 2017 unter: quartiersmanagement@frauenhilfe-rheinland.de oder: 0228/954137


2016


Frühkindliches Sprachförderprogramm für Familien mit Migrationshintergrund

Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik "Kinder und Jugendliche" sowie beim Känguru-Verein für frühkindliche Bildung e.V.

Deutsch-Konversationskurs

Im neuen Deutsch-Konversationskurs „Einfach Deutsch sprechen“ wird anhand von Alltagsthemen das freie Sprechen in lockerer und netter Atmosphäre geübt. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Kurs richtet sich an Jugendliche und Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren mit geringen bis leichten bzw. ersten Deutschkenntnissen. 

Termine:
10x ab Dienstag, 24,5,2016 in der Zeit von 16:45-18:15 Uhr
Leitung: Ilva Hysko
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos

Eine Anmeldung ist erforderlich.


Pilates

Pilates ist eine sanfte, ganzheitliche, aber überaus wirkungsvolle Trainingsmethode für Körper und Geist. Sie dient vor allem der Kräftigung der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur, der Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination sowie Körperhaltung und der Anregung des Kreislaufs. Zudem vermittelt Pilates eine erhöhte Körperwahrnehmung. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.
Bringen Sie auch bequeme Kleidung, ein Handtuch, falls vorhanden eine Isomatte und etwas zu trinken mit.

Kursleitung:   Natascha Spindler (zertifizierte Übungsleiterin für Fitness und Gesundheit)
Kosten
:  30 € pro Person (Die Gebühr ist am ersten Kurstag in bar zu entrichten.)
Termine:
10x ab Donnerstag, den 14.1.2016., in der Zeit von 17 - 18 Uhr (Kurs I) und 18.15 - 19.15 Uhr (Kurs II) und 10x ab Montag, den 11.1.2016., in der Zeit von 9.15-10.15 Uhr und 10.30-11.30 Uhr


Sturzprophylaxe-Training

Zusammen mit Anderen und in netter  Atmosphäre macht Bewegung einfach mehr Spaß. Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die ihre Beweglichkeit und Aktivität möglichst lange erhalten wollen.

Das Trainingskonzept umfasst: Ausdauerübungen, Balance-Training, Kräftigung der Beine und Arme, Fußgymnastik

Kursleitung: Natascha  Spindler (zertifizierte Übungsleiterin für Fitness  und Gesundheit)
Kosten: 30€ (Die Kursgebühr ist am ersten Tag bar zu entrichten)
Termine:
10x ab Donnerstag, den 14.1.2016, in der Zeit von 15-15.45 Uhr (Kurs I) und 16.00 - 16.45 Uhr (Kurs II)

 


Spielend Deutsch lernen - für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren

Der Kurs richtet sich an Kinder ohne oder mit leichten  Deutschkenntnissen, ist jedoch keine Hausaufgabenbetreuung.

Termine: Ab Mittwoch, den 21. Oktober 2015, einmal wöchentlich ‘“ in der Zeit von 15.00 bis 16.30 Uhr
Kursleitung: Marga Ludwig

Der Kurs ist kostenlos.


Anfänger - Erwachsene

Der Kurs richtet sich an AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen.

Kursleitung: Janine Mohr, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache
Termine: ab Mittwoch, den 11.11.2015, in der Zeit von 9 - 10:30 Uhr

Dieser Kurs wird finanziell gefördert durch die Deutsche Annington Immobilien SE.


Fortgeschrittene - Erwachsene

Der Kurs richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen.

Kursleitung: Janine Mohr, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache
Termine: ab Mittwoch, den 11.11.2015, in der Zeit von 10:30 - 12 Uhr

Dieser Kurs wird finanziell gefördert durch die Deutsche Annington Immobilien SE.


Bastelkurs: „Freunde für immer“

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können sich in diesem Kreativkurs Bändchen, Freundschaftsbücher sowie treue Begleiter zum Anhängen an Taschen und Schulranzen basteln. Wenn vorhanden, bitte eine dicke Näh- oder Sticknadel sowie eine Schere mitbringen.

Termin: Samstag, 20.2.2016, in der Zeit von 15-17 Uhr
Kosten: 1,50 € pro Kind.

Eine Anmeldung bis zum 18. Februar ist erforderlich.


Polizei-Infoveranstaltung: Weggeschaut. Ignoriert. Gekniffen. 6 Regeln für den Ernstfall. Aktion „Tu was“.

Ulrich Hansmann von der Bonner Polizei berichtet zum Thema „Zivilcourage“ und gibt Tipps zum richtigen Verhalten im Ernstfall. Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an Erwachsene sowie an Jugendliche.

Termin: 23.05.2016, 14-15.30 Uhr

Anmeldung bitte bis zum 20.05.16.


2015


Flecht-Workshop

Aus Ruten verschiedener Gehölze werden Deko-Elemente für den Garten angefertigt. Bitte ein Messer sowie eine Gartenschere mitbringen.

Termine: 13. und 14.2.2016, jeweils 10-17 Uhr
Kosten: 25€

Anmeldung bitte bis zum 11.2.2016

Festival KinderKunstKinder

Ausstellungseröffnung mit Werken der Wald-AG und SchülerInnen der König Fahad Akademie. Die Wald-AG der Lyngsbergschule und „Schülerinnen und Schüler der König Fahad Akademie“ Lannesdorf zeigen dort ihre großformatigen Installationen „Wald-Mikado“ und „Baum-Mobile“ Ihren Ausdruck darin finden unterschiedliche Wahrnehmungen der Kindern aus verschiedenen Kulturkreisen, von Natur-Aspekten, wie z.B. Lebensräume der Bäume. Die Werke sind in einem gemeinsamen Kunstworkshop im Rahmen des Festivals „KinderKunstKinder“ mit dem diesjährigen Thema „Baumwelten“ unter der Leitung des Bad Godesberger Künstlers und Journalisten Maruf Ahmed (www.maruf.de) entstanden.

Die Wald-AG ist ein kooperatives Projekt mit dem Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem.

Termin: 5.12.2015 bis 3.1.2016 statt
Ort: Künstlerforum Bonn, Hochstadenring 22-24, 53119 Bonn

Der Eintritt ist frei.

Herbstliche Ferienaktion für Flüchtlingskinder über Schafe und Wolle

Im Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem fand in den Herbstferien vom 12.-16. Oktober täglich vormittags eine besondere naturpädagogische Ferienfreizeit für Flüchtlingskinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren statt. In der Ferienfreizeit haben die Kinder angeregt gebastelt, etwas über die Herstellung von Wolle gelernt und waren auch öfters ‘“ sofern es das Wetter zugelassen hat ‘“ draußen, um in der herbstlichen Natur Gegenstände zum Basteln zu suchen und auch um den Schmetterlingsgarten im Gries zu besuchen. Der Kurs hat den Kindern sehr viel Freude gemacht. Auch ohne einen offiziellen Dolmetscher oder Dolmetscherin hat die Kommunikation gut funktioniert, weil einige der Kinder, die schon etwas länger in Deutschland leben, übersetzen konnten. So sind auch wichtige Kontakte unter den Kindern entstanden. Der Kurs wurde geleitet von der Naturpädagogin Lisa Schäfer, die auf Sorgen und Fragen der Kinder vorbereitet war und Schafswolle aus eigener Produktion für die Kinder zum Anfassen mitbrachte. Eine kleine Versorgung mit biologischem Obst, das in Pausen verzehrt wurde, konnte über Spenden von einem Biohof in Bonn gestellt werden. Die Ferienfreizeit für Flüchtlingskinder wurde unterstützt vom Runden Tisch Flüchtlingshilfe Bonn / Bad Godesberg.

Gartenaktionstag an der Schmetterlingswiese

Nach dem langen Sommer werden wir die Beete etwas aufräumen, die Büsche zurückschneiden und die Wege neu anlegen. Ein paar Farbtupfer für den Herbst können auch gepflanzt werden. Jeder ist herzlich eingeladen zum Mithelfen, Kuchenessen oder auch, um einfach nur andere Garten-Interessierte zu treffen. Es gibt ein kleines offenes Buffet, zu dem jeder gerne etwas mitbringen kann. Keine Anmeldung erforderlich. Einfach vorbeikommen.

Termin: Samstag, 3. Oktober, ab 12 Uhr
Ort: Am Spielplatz in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße

Weihnachtskarten und Tannenbaumschmuck selbst gemacht

Erwachsene können sich hochwertige Weihnachtskarten mit Filzmotiv sowie Engel für den Tannenbaum basteln.  Bitte Bastelschere und Kugelschreiber mitbringen.

Termin: Freitag, 27. November, 16 bis 18 Uhr
Kosten: Materialkosten in Höhe von 3 Euro pro Teilnehmer

Anmeldungen bis zum 23. November.

Forum: Heimat

Wie auch die Jahre zuvor ist das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem  Mitveranstalter eines Forums für Christinnen, Musliminnen, deutsche Frauen und Migrantinnen, das in diesem Jahr das Thema „Heimat“ im Fokus hat. 

Termin: Samstag, 14.11.2015, 14:30 - 19:00 Uhr
Ort: Haus der Familie, Friesenstraße 6, 53175 Bonn

Anmeldung bitte bis zum 05. November im Haus der Familie. Tel.: 0228 / 37 36 60 oder E-Mail: info-hdf@ekir.de

Bastelspaß für Kinder

Kinder zwischen 5 und 10 Jahren können sich mit einer bunten Auswahl an Perlen und anderen Materialien ein Armband, eine Kette oder ein Lesezeichen basteln.

Termin: Samstag, 14. November, 15 bis 17 Uhr
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. Materialkosten in Höhe von 2 Euro pro Kind.

Anmeldung bitte bis zum 12. November.

Tipps zur Sicherheit im Netz

Haben Sie manchmal auch Bedenken, wenn Sie über das Internet einkaufen oder online Ihre Bankgeschäfte tätigen? Ist das wirklich sicher?
Kriminalhauptkommissar Lorenz Wüsten von der Polizei NRW informiert über Themen wie Passwortsicherheit, Phishing und Internetbanking sowie Einkauf im Web.
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Termin: Dienstag, der 10. November 2015 von 17- 18:30 Uhr

Anmeldungen bitte bis zum 9. November

Funkelnde Schmuckarmbänder

Teilnehmerinnen ab 14 Jahren, die im Umgang mit Nadel und Faden etwas geübt sind, können sich in diesem Kurs trendige Armbänder aus hochwertigen Glasschliffperlen anfertigen. Es kann unter den Farben hellrosa oder schwarz gewählt werden, bitte bei der Anmeldung angeben.

Termin: Samstag, 31. Oktober 2015 von 11 bis 14 Uhr
Kosten: Die Kursgebühr (Materialkosten) beträgt 14 Euro pro Teilnehmerin und wird vor Ort mit der Kursleiterin abgerechnet.

Anmeldungen bitte bis zum 16. Oktober 2015.

Herzens-Sprechstunde

Wir fragen auch bei unserem dritten Treffen: Was liegt Ihnen am Herzen: im persönlichen Umfeld, im Stadtteil,  im Miteinander‘¦? Kommen auch Sie vorbei! Wir suchen Lösungen, z.B. für folgende Fragen: Wo müssten Bordsteine abgesenkt, Haltestellen senioren-freundlicher gestaltet und weitere Hindernisse für Senioren    beseitigt werden? Wie entsteht Kontakt mit Nachbarn aus anderen Kulturkreisen? Welche Geschäfte fehlen im Ortsteil bzw. welche Infrastruktur muss unbedingt vor Ort erreichbar sein?

Termin: Dienstag, 27. Oktober 2015, 17.00 bis 18.30 Uhr
Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstraße  20, 53177 Bonn

Veranstalter:  Generationennetzwerk Bad Godesberg
Marisa Esposito, Städtische Begegnungsstätte Mehlem
Silke Höfler, Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem
Frank Wilbertz, Quartiersmanagement Pennenfeld
Moderation:  Ebba Hagenberg-Miliu

Herbst-Flohmarkt

Gekauft werden können gebrauchte Bücher, CDs, Kleidung, Spielsachen und vieles mehr.

Termin: Samstag, den 17. Oktober 2015, 10-12 Uhr

Herbstferien-Freizeit für Flüchtlingskinder

Das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem lädt zu einem besonderen Ferienabenteuer ein:  Gemeinsam mit der Naturpädagogin Lisa Schäfer entdecken die Kinder die herbstliche Umgebung in Lannesdorf und erfahren in Mitmach-Aktionen Spannendes zum Thema Natur, Schafe, Wolle und was man daraus Tolles herstellen kann.
Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und ist kostenlos.

Termine: 12. bis 16. Oktober 2015, täglich von 9-12 Uhr
Ort: jeweils um 9 Uhr vor dem Eingang am Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem in der Ellesdorfer Straße 46.
Die Aktionen werden auch bei Regenwetter ‘“ dann in den Räumen des Quartiersmanagements ‘“ durchgeführt.


Anmeldungen bitte bis zum 7. Oktober

Die Aktion wird finanziell unterstützt durch den Runden Tisch Flüchtlingshilfe Bad Godesberg.

Kleine Naturentdecker unterwegs in Lannesdorf
- Eine Aktion (nicht nur) für Kinder aus Flüchtlingsfamilien

Ob auf der Wiese oder in einem kleinen Wäldchen: Auch in der Stadt gibt es zwischen Häusern und Straßen viel Natur zu entdecken und zu erleben. Von Waldpädagoge Roland Migende erfahren Kinder spannende Geschichten zum Thema Wald und lernen in spielerischen Aktionen die Natur und Umwelt vor der eigenen Haustüre kennen.
Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Aktion findet auch bei Regenwetter ‘“ dann in den Räumen des Quartiersmanagement ‘“ statt.

Termin: Dienstag, den 6. Oktober 2015, 14-16 Uhr
Ort
: Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Büro des Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46. Von dort geht es gemeinsam zum circa fünf Minuten entfernten Gartenprojekt „Schmetterlingswiese Lannesdorf“ in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße.

Anmeldungen bitte bis zum 2. Oktober

Gartenaktionstag

Viele eifrige Helfer kamen am 3. Oktober zum Gartenaktionstag im Schmetterlingsgarten in der Siedlung ‘šIm Gries‘˜ in Lannesdorf um das Gärtchen etwas aufzuräumen, Unkraut zu jäten und frischen Mulch auf die Weg zu streuen. Bei strahlender Sonne und noch warmen herbstlichen Temperaturen hatten die etwa 15 Kinder viel Freude beim Kuchen essen und im Garten. Dabei gab es auch im Herbst noch so einiges zu entdecken, wie z.B. späte Himbeeren, Löwenzahn für das Meerschweinchen, wilde Minze zum Tee kochen oder Schnecken und Spinnen.

Picobello-Reinigungsaktion in den Lannesdorfer Hohlwegen: Wer macht am 19.9. mit?

Wildbienen, Wiesen, Blumen und Obst am Wegesrand - die Lannesdorfer Hohlwege und die höher gelegenen Wiesen und Gärten bieten vielen Menschen Erholung und Naturerlebnisse und dienen einer Reihe von Tierarten als Lebens- und Fortpflanzungsraum. Damit dieses schützenswerte Biotop für alle attraktiv bleibt, sucht das Quartiersmanagement kleine und große Helferinnen und Helfer, die Lust und Zeit haben, am Samstag, den 19. September, die Hohlwege und die höher gelegenen Wiesen gemeinsam ein bisschen sauberer zu machen. Mit vereinten Kräften soll das Gebiet zwischen Bachemerstraße und Cäcilienheidchensweg im Rahmen der Aktion „Bonn Picobello--Meine saubere Stadt“ von Unrat wie Plastikverpackungen und Getränkedosen befreit werden. Müllsäcke und Handschuhe stellt die Stadt Bonn kostenlos zur Verfügung. Bitte an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung denken.

Treffpunkt: 13 Uhr vor dem Quartiersbüro in der Ellesdorfer Str. 46.
Im Anschluss an die etwa zweistündige Aktion laden wir alle Helferinnen und Helfer zu einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen in unsere Räumlichkeiten ein.

Anmeldungen bitte bis zum 18.09. beim: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn, per Telefon: 0228/95 41 36 oder per E-Mail: silke-hoefler@frauenhilfe-rheinland.de

Senioren packen Probleme an
Start der Herzens-Sprechstunden des Generationennetzwerks Bad Godesberg

Vielversprechend begann am 25. August im Pennenfelder Nachbarschaftstreff das erstmals nach Bonn geholte NRW-Projekt „Herzens-Sprechstunden". Das Generationennetzwerk Bad Godesberg, der Zusammenschluss aller Begegnungsstätten im Stadtteil, hatte Bürger der Generation 50 plus zu diesen einmal monatlich stattfindenden moderierten Gesprächen eingeladen. Und die Bewohner der Ortsteile Pennenfeld und Lannesdorf-Obermehlem ließen es sich nicht zweimal sagen, dass sie hier selbst ihre „Herzens-Themen“ bestimmen konnten. Im regen Gespräch mit Moderatorin Ebba Hagenberg-Miliu sowie Ines Jonas und Frank Wilbertz von den Quartiersmanagements der Ortsteile kamen sie sofort zu dem, was ihnen in ihrem direkten Umfeld am Herzen liegt. Gemeinsam wurde nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Erste Initiativen starteten u. a. zu folgenden Themen:
1. Alte und Gehbehinderte bemängeln zahlreiche Stolperfallen im Ortsteil Pennenfeld. Die Senioren forderten, dass an neuralgischen Punkten die Bordsteine abgesenkt werden müssen. In der nächsten „Herzens-Sprechstunde“ soll das weitere Vorgehen beschlossen werden. Ein Vertreter der Bonner Verkehrswacht wird hinzugeladen. Mit Quartiersmanager Frank Wilbertz ist eine Ortsbegehung geplant, um gemeinsam die Stolperfallen aufzulisten. Damit will man an Polizei und Stadt gehen bzw. einen Bürgerantrag stellen.
2. Beklagt wurde auch das Fehlen von Nachbarschaftshilfe in den Ortsteilen. „Ich komme mir hier vor wie auf dem Mond“ beschrieb eine Frau das Gefühl der Anonymität in den Wohnblocks. Man lebe gerade mit den vielen muslimischen Bürgern „in zwei Nachbarschaften nebeneinander“ präzisierte ein Mann. Der Kontakt gehe immer nur bis zur Haustüre. Auch mit Ines Jonas vom Quartiersmanagement Lannesdorf soll über eine „Annäherung der kleinen Schritte“ weiter beraten werden. 
3. Eine Katastrophe sei der Weggang wichtiger Nahversorgungsangebote und Geschäfte aus Pennenfeld, kritisierten alle Senioren am Tisch. Ohne Sparkasse, ohne Poststelle, ohne Drogerie, ohne Möglichkeit, ein warmes Essen zu erhalten verwaise der Ortsteil immer mehr. Dass die Ersatzpoststelle nun an der Tankstelle auf der anderen Seite der B9 geplant sei, sei eine Zumutung für ältere Pennenfelder. Beim nächsten Treffen will man beraten, wie das Anliegen an Parteien und  Verwaltung gebracht werden kann.

Die nächsten „Herzens-Sprechstunden“ für Bad-Godesberg Süd finden am Dienstag, 29. September und 27. Oktober, 17 bis 18.30 Uhr, im Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstraße 18, 53177 Bonn, statt. Danach wandert das Projekt nach Bad Godesberg-Nord (Friesdorf) und Bad Godesberg-Zentrum.

Kontakt unter Telefon 0228/91 58 44 4 oder wilbertz@vebowag.de

Das Konzept der Herzens-Sprechstunden wurde im Rahmen des bundesweiten Programms „Erfahrungswissen für Initiativen“(EFI) in NRW entwickelt. Inzwischen laufen sie erfolgreich in Museen, Kirchengemeinden  und Senioreneinrichtungen.

Bericht des Generalanzeiger Bonn

Was liegt Godesbergern auf dem Herzen? Kommen Sie zur „Herzens-Sprechstunde“!

Möchten Sie entdecken, was Ihnen am Herzen liegt ‘“ im persönlichen Umfeld, im Stadtteil, in der Gemeinde, im Miteinander‘¦? Mit Hilfe verschiedener Impulse können Sie über Ihre Herzensangelegenheiten ins Gespräch kommen. Die Quartiersmanagement-Projekte Lannesdorf/Obermehlem und Pennenfeld laden Sie herzlich ein:
Am 25. August, am 29. September sowie am 27. Oktober 2015, jeweils in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr.
Besuchen Sie uns im Nachbarschaftstreff Pennenfeld in der Maidenheadstraße 20, 53177 Bonn und gehen Sie mit uns auf die Suche nach Ihren Herzensangelegenheiten. Weitere „Herzens-Sprechstunden“ folgen ab November in Friesdorf und in Godesberg-Mitte.

Gartenaktionstag an der Schmetterlingswiese

Bei bestem Wetter nahmen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Kinder am Gartenaktionstag an der Schmetterlingswiese in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße teil. Gemeinsam wurde Unkraut gejätet, neue Stauden bepflanzt, die Johannisbeersträucher und Kräuter bewundert, die im letzten Jahr gepflanzt und diesen Sommer geernet werden können. Waldpädagoge Roland Migende begeisterte mit spannenden Spielen und Informationen rund um das Thema Bäume und Natur.

Der Blickpunkt Meckenheim berichtete:

Gartenaktionstag_Bericht Blickpunkt

 

Gartentag an der Schmetterlingswiese

Es ist wieder soweit: Der Frühling ist endlich da - und das Gartenprojekt „Schmetterlingswiese“ geht in das vierte Jahr. Auch in diesem Jahr werden wieder die Beete neubepflanzt und es gibt eine tolle Aktion mit dem Waldpädagogen Rolan Migende. Jeder ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Es gibt ein kleines, offenes Buffet, zu dem jeder etwas beisteuern kann.

Die Veranstaltung ist kostenlos, einfach vorbeikommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin: Samstag, 9. Mai ab 12 Uhr
Ort: Am Spielplatz in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße

 

Kurs für Frauen (Anfängerinnen)

Der Kurs richtet sich an Frauen ab 16 Jahre mit geringen oder keinen Vorkenntnissen.

Kursleitung: Christina Müller, Sozialpädagogin mit Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache
Termine: ab Donnerstag, den 16.4.2015, in der Zeit von 9:45-11:15 Uhr


2014

Voll im Trend: Loom-Armbänder basteln

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können sich den trendigen Armschmuck, die Loom-Armbänder, anfertigen. Die Kursleiterin zeigt den Kindern auch, wie man aus den Gummi-Ringen Schlüsselanhänger oder kleine Glücksbringer macht.

Termin: Samstag, 13. Dezember 2014 von 11 bis 13 Uhr
Ort:
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn
Kosten: Die Kursgebühr (Materialkosten) beträgt 3 Euro pro Kind und wird vor Ort mit der Kursleiterin abgerechnet.


Lannesdorfer Weihnachtsmarkt

Am Sonntag, den 7. Dezember 2014 war das Team des Quartiersmanagements mit einem Stand beim Lannesdorfer Weihnachtsmarkt auf dem Brunnenplatz vertreten. Ein herzliches Dankeschön gilt  den zahlreichen ehrenamtlichen Spendern aus dem Stadtteil, die den Stand des Projektes mit kulinarischen und kreativen Spenden in Form von selbstgemachten Marmeladen und Handarbeiten unterstützten.

Organisiert wurde der kleine adventliche Markt vom Junggesellenverein Freundschaftsbund Lannesdorf 1894 e.V.


Ein Baum für die Integrationsarbeit: Fielmann stiftet für Bewohner in Bonn-Lannesdorf eine Traubeneiche

Deutschlands größter Optiker Fielmann hat für die Bepflanzung eines kleinen Wäldchens in einem Bebauungsgebiet im Bonner Stadtteil Lannesdorf eine Traubeneiche, den Baum des Jahres 2014, gestiftet. Das Vorhaben ist Teil der Arbeit des Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, einem Projekt der Bundesstadt Bonn. Am Donnerstag, 20. November, setzten Ines Jonas und Nora Hahn vom Quartiersmanagement und der Leiter der Fielmann-Niederlassung, Bonn-Bad Godesberg, Axel Eilers, zum Spatenstich an. Eilers sagte: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden.“ Das Vorhaben in Lannesdorf wurde von Forstamtsrat a.D. und Waldpädagoge Roland Migende vermittelt. Der Baum soll in die naturpädagogischen Aktionen des Quartiersmanagements einbezogen werden. Bereits im Jahr 2012 wurde unter Einbeziehung der Bevölkerung eine Schmetterlingswiese angelegt. Zielgruppe der Arbeit sind vor allem Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.Die Traubeneiche (Quercus petraea) wächst als sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von 25 bis 30 (maximal 40) Meter und Stammdurchmesser bis zu zwei Meter erreicht. Sie ist nach der Stieleiche die in Mitteleuropa am weitesten verbreitete Eichenart, gilt zudem als einheimische Laubbaumart mit der höchsten Lebenserwartung. Sie kann über 1.000 Jahre alt werden. Die Traubeneiche ist eine für die Forstwirtschaft sehr attraktive Baumart, aber auch für die Stadt und freie Landschaft bestens geeignet. Wie in Bonn Bad-Godesberg engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umweltschutz und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als eine Million. Augenoptikermeister Axel Eilers: Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

Baumspende für das Gartenprojekt des Quartiersmanagements

Unter dem Motto des Firmengründers Günther Fielmann „Wer Bäume pflanzt, pflanzt Zuversicht. Wir pflanzen Bäume nicht nur für uns, wir pflanzen Bäume für nachwachsende Generationen.“ unterstützt die Fielmann AG Natur- und Umweltprojekte im ganzen Land. Durch den Bonner Forstamtsrat a.D. Roland Migende wurde Fielmann auf die "Schmetterlingswiese Lannesdorf" aufmerksam und spendet dem Gartenprojekt den Baum des Jahres - die Traubeneiche. Am Donnerstag, den 20.11.2014 um 15:30 Uhr findet die Übergabe und Pflanzung statt, zu der kleine und große Naturinteressierte herzlich eingeladen sind. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Naturschutz aktiv ‘“Reinigungsaktion in den Lannesdorfer Hohlwegen

Die Lannesdorfer Hohlwege sind nicht nur reizvolle Elemente in der Landschaft und schöne Spazierwege. Sie dienen auch einer Reihe von Tierarten als Lebens- und Fortpflanzungsraum. So graben z.B. Wildbienen in die für Natur- und Artenschutz besonders wertvollen Steilwände ihre Brutröhren. In Kooperation mit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft veranstaltet das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem eine Reinigungs- und Pflegeaktion dieses schützenswerten Biotops. Große und kleine Naturinteressierte können bei den Pflege- und Rückschnittarbeiten sowie dem Aufsammeln von Müll in den Wegen helfen. Die Teilnahme ist kostenlos. Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt.

Termin: 7. November 2014, 12 ‘“ 16 Uhr
Treffpunkt:
11:45 Uhr vor dem Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem in der Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn (Wer nachkommen möchte findet uns in den Hohlwegen am Ende der Sackgasse Langenbergsweg, 53179 Bonn)
Information und Anmeldung:
Bis zum 5. November unter sabine.ebeling@frauenhilfe-rheinland.de oder 0228-95 41 36

Bitte an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung denken. Mülltüten und Arbeits-Handschuhe stellt das Quartiersmanagement. Wenn vorhanden gerne eine eigene Gartenschere mitbringen.


Dunkle Gestalten - Tipps zur Sicherheit in Herbst und Winter

Die dunkle Jahreszeit naht ‘“ und damit auch die Zeit der dunklen Gestalten. Manche von ihnen sind gefährlich: Insbesondere Einbrecher profitieren von der Dunkelheit, haben dann leichtes Spiel, sich mit ihrer Beute unbemerkt aus dem Staub zu machen. Gefährdet dagegen sind Fußgänger und Radfahrer mit dunkler Kleidung, die damit in den Herbst- und Wintermonaten für Autofahrer quasi unsichtbar sind und sich so großen Gefahren aussetzen. Nicht umsonst passieren bei Dämmerung und bei Dunkelheit dreimal so viele Unfälle wie bei Tageslicht. 

Wie man sich vor Diebstahl schützen kann und als Fußgänger im Straßenverkehr sicherer unterwegs ist kann, erfahren Sie bei der kostenlosen Informationsveranstaltung.

Referenten: Cornelia Brodeßer (Verkehrswacht Bonn e.V.) und  Polizeihauptkommissar Adolf Ahrend.
Termin:
Donnerstag, den 23.10.2014 von 10 bis 12 Uhr

Anmeldung bitte bis 21.10.2014.


Computerkurs für Frauen (Anfängerkurs)

„Unter Frauen“ können Sie sich trauen, alle Fragen zum vermeintlich unbeherrschbaren Medium Computer zu stellen. Am Ende des Kurses sollten Sie keine Angst mehr vor dem Computer haben und Sicherheit in seiner
Benutzung. Sie lernen unter anderem: den Umgang mit Maus und Tastatur, was „Windows“ ist, das Starten von Programmen, Daten speichern, neue Ordner anlegen, Briefe schreiben und drucken‘¦

Kursleitung: Svetlana Tsvetova (Dipl.-Ing., staatl. gepr. Informatikerin)
Kosten: 30,00€ für 10 Termine
Termine: Donnerstag, 16.10.2014, 10.00-11.30 Uhr (10x)

Verbindliche Anmeldung bis zum 09.10.2014.2014 unter:
Tel. 0228 ‘“ 9541-123 oder anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de


Großmütter ‘“ Mütter ‘“ Töchter

Eine Veranstaltung für Christinnen, Musliminnen, deutsche Frauen, Migrantinnen

 

Zu diesem Thema kann jede Frau etwas sagen, denn jede ist eine Tochter, hat(te) eine Mutter und zwei Großmütter. Als Einstieg berichten Frauen unterschiedlicher kultureller Herkunft und aus verschiedenen Generationen über ihre Erfahrungen mit ihren Großmüttern, Müttern und Töchtern. In vier daran anschließenden Workshops werden die Themen vertieft. Eine Kooperationsveranstaltung des Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem mit fünf Partnerorganisationen, die im Godesberger Haus der Familie stattfindet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin: Samstag, 27.9.2014, ab 14.30 Uhr
Ort: Haus der Familie, Friesenstraße 6, 53175 Bonn
Anmeldung: bis zum 20. September beim Haus der Familie, Tel.: 0228 / 37 36 60;
e-Mail: info-hdf@ekir.de


Stadtteilspaziergang - Lannesdorfer Geschichte und Geschichten. Ein Rundgang auf den Spuren der Vergangenheit

Zusammen mit Klaus Fischer, der seit über 50 Jahren in Lannesdorf lebt, geht es auf einen Spaziergang (Dauer ca. 2 bis 2,5 Stunden) durch den schönen Ortskern von Lannesdorf. Der Rundgang zeigt liebenswerte, schöne Ecken und Plätze im Dorf sowie Möglichkeiten zu erholsamen Spaziergängen in der Natur und rund ums Dorf.

Termin: Freitag, 19.09.2014, ab 17.15 Uhr
Treffpunkt: beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem,Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn  

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 17.09.14 wird gebeten


Global Volunteer Day - Der besondere Mittagstisch

Am Montag, den 8. September 2014 kochen und backen Gäste und Bewohner der Tagespflege und des Altenheims der Evangelischen Frauenhilfe gemeinsam mit Freiwilligen der Deutsche Post DHL. Sie haben die Wahl zwischen einem leckeren Gemüseeintopf oder frisch gebackenen Reibe-kuchen mit selbstgemachtem Apfelmus.

Termin: 8.9.2014, 12-15 Uhr.
Ort: „Restaurant“ im Foyer der Evangelischen Frauenhilfe, Ellesdorfer Straße 52, 53179 Bonn
Kosten: 2,50 € („All-you-can-eat“-Mittagessen alkoholfreie Getränke inklusive) und für Kaffee und Kuchen 1 €.


Einladung zum Begegnungsfest

Gemeinsam mit dem Interreligiösen Dialogkreis Bad Godesberg feiern wir auch in diesem Jahr wieder ein Begegnungsfest:

Am Sonntag, den 7. September 2014 von 15-18 Uhr rund um den Spielplatz in der Honnefer Straße, 53179 Bonn

Geboten werden Hüpfburg, Ponyreiten, Fußballturnier, ein Feuerwehr-Einsatzwagen zum Anfassen, Hennabemalung, Kreativ-Angebote, Getränke und Kuchenbuffet, Spiele für Kinder und Erwachsene, Informationen und Gespräch‘¦

Wir freuen uns über Kuchenspenden oder Herzhaftes. Wer seinen eigenen Becher mitbringt, hilft die Umwelt zu schonen!

Informationen und Kontakt:
I. Jonas: 0228- 93194‘“36 - ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
M. Cadi: 0163 -2410487 - mustafa.cadi@hotmail.de
E.Thissen: 0228-93494196 - e.thissen@web.de


Let‘™s cook! Kochnachmittag für Kinder

Wir kochen zusammen ‘“ ein leckeres Nudelgericht für die         Hauptspeise, und als Nachtisch bereiten wir einen tollen, bunten Obstsalat zu. Gemeinsam mit den Kindern wird der Tisch gedeckt und das selbstgemachte kleine Menü probiert. Mitmachen können Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Bitte,  falls vorhanden, eine Kochschürze mitbringen.

Termin: Montag. 4. August 2014 von 11.30 Uhr bis 14 Uhr
Ort:
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem
        Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn
Kosten:
4€ pro Kind

Anmeldungen bis zum 1. August.


Gartentag an der Schmetterlingswiese

Das Projekt "Schmetterlingswiese Lannesdorf" in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße geht in das dritte Jahr und so sah man beim diesjährigen Aktionstag am 10. Mai 2014 viele vertraute Gesichter aber auch einige neue. Dem Regen trotzen zahlreiche kleine und große Gartenfreunde, packten mit Begeisterung und tatkräftig an, so dass auch die letzte Staude eingepflanzt und die neu angelegten Wegekreuze gemulcht werden konnten.
Neben der Neubepflanzung der Beete gab es auch in diesem Jahr wieder ein tolles naturpädagogisches Angebot. Waldpädagoge und Forstamtsrat a.D. Roland Migende stellte den Kindern nicht nur den Vogel des Jahres - den Grünspecht vor, sondern zeigte auch welche Naturmaterialien man direkt vor der eigenen Haustüre findet und was man tolles damit basteln kann. 

Aus Tannenzapfen, Blättern und Ästen entstanden diese kreativen Kunstwerke:

Einladung zur Vernissage

Mit Pinsel und Spachtel in die Farboffensive

Die Bilder der Mehlemer Künstlerin Helgard Jardon sind vorwiegend Aquarell-/Acryl-Kompositionen, teilweise naturalistisch angehaucht und fallen häufig durch abstrakte Farbkombinationen auf.Lernen Sie ihre phantasievollen Werke auf ihrer Vernissage am Freitag, den 18. Juli 2014 von 16 bis 18 Uhr in den Räumen des Quartiersmanagements Lannesdorf-Obermehlem kennen.  Wir freuen uns, Sie bei der Ausstellungseröffnung mit anschließendem Umtrunk begrüßen zu dürfen.  

Die Ausstellung ist darüber hinaus bis Ende September wochentags in der Zeit von 10 bis 15 Uhr geöffnet.


Einladung zur Vernissage

Salvatore trifft Tamara - Surrealismus begegnet Art Deco
Einige Bilder des Lannesdorfer Malers Frank Fammels erinnern mit ihren surrealistischen Motiven ein wenig an Salvatore Dali, andere an die Art Deko-Bilder von Tamara Lempicka ‘“ alle ziehen die Betrachter aber durch originelle Einfälle oder starke Farben in ihren Bann.  Lernen Sie die phantasievollen Öl- und Acryl-Kompositionen auf der Vernissage am Sonntag, den 9. März 2014 um 15 Uhr in den Räumen des Quartiersmanagement Lannesdorf-Obermehlem kennen.  Wir freuen uns, Sie bei der Ausstellungseröffnung mit anschließendem Umtrunk begrüßen zu dürfen. 

Die Ausstellung ist darüber hinaus bis zum Sommer wochentags in der Zeit von 10 bis 15 Uhr geöffnet.


Diavortrag: Historischer Stadtspaziergang Mehlem am 22. Mai 2014

Ein Streifzug in Lichtbildern von der Mehlemer Autofähre bis zur Genienaue am Rhein, dann durch den Ort Mehlem mit seinen Villen und Fachwerkhäusern und bis zum Oberdorf ans „Rude Krüzche“ Lassen Sie sich am 22. Mai in der Zeit von 17 bis 19 Uhr von Heinz Fischer die schönsten und interessantesten Ecken von Mehlem zeigen und erklären. Der Eintritt ist frei. Begrenztes Sitzplatzangebot, daher bitte Anmeldung bis 20. Mai.


Pflanzentauschbörse und Gartenaktionstag im Mai

Wohin nur mit den überzähligen Pflanzen und Ablegern, Gartenzeitschriften, Saatgut und Co. wenn der Garten langsam voller wird? Pflanzen tauschen, verschenken und dazu noch einen netten Plausch mit anderen Gartenfreunden halten, das können Sie, als privater Anbieter, bei der 1. Pflanzentauschbörse des Quartiersmanagements Lannesdorf/Obermehlem am Samstag, den 10. Mai 2014, von 11 bis 14 Uhr  in der Ellesdorfer Straße 46.

Ebenfalls am 10. Mai ab 12 Uhr findet der jährliche Aktionstag des Gartenprojektes „Schmetterlingswiese Lannesdorf“ auf dem Spielplatz in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße, statt. Gemeinsam werden die Beete frühlingsfit gemacht und neu bepflanzt. Außerdem zeigt Waldpädagoge und Forstamtsrat a.D. Roland Migende den Kindern, welche Naturmaterialien man direkt vor der eigenen Haustüre findet und was man Tolles damit basteln kann. Besucher sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Es gibt ein kleines, offenes Buffet, zu dem jeder etwas beisteuern kann. Beide Veranstaltungen sind kostenlos, einfach vorbeikommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Rollator-Training

Mit einem Rollator umgehen ‘“ das kann doch jede(r)! So denken die meisten, wenn es um die Anschaffung oder den Gebrauch dieses nützlichen Hilfsmittels geht. Doch ohne die richtige Vorbereitung kann man viel falsch machen ‘“ sowohl bei der Anschaffung als auch der Nutzung. Im Rollator-Training erfahren Sie z.B. worauf es beim Kauf ankommt, wie man Körperfehlhaltungen und Verspannungen vermeidet und den Rollator sicher im Straßenverkehr nutzt.

Das Rollator-Training ist kostenlos. Bitte bringen Sie, wenn möglich, Ihren eigenen Rollator mit. Ansonsten halten wir einige Rollatoren vor Ort bereit.

Termine: Teil I ‘“ Theorie, Freitag, 11. April, 15.30 ‘“ 17 Uhr
               Teil II ‘“ Basis-Training, Freitag, 25. April , 15.30 ‘“ 17 Uhr
               Teil III ‘“  Aufbau-Training, Freitag, 2. Mai, 15.30 ‘“ 17 Uhr

Referentin: Cornelia Brodeßer (Verkehrswacht Bonn e.V.)


Frühlingsboten in den Lannesdorfer Hohlwegen

Bereits zum zweiten Mal bot das Quartiersmanagement in Kooperation mit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft e.V. eine Exkursion zu den Lannesdorfer Hohlwegen an. Nachdem 2013 eine Lannesdorfer Grundschulklasse die Hohlwege erkundete, folgten am 9. Mai diesen Jahres, im Rahmen der Woche der Begegnungsstätten, naturinteressierte Seniorinnen und Senioren der Einladung. Vom angekündigten Regenwetter ließen sich die Exkursionsteilnehmer nicht abhalten und machten sich, nach einer kleinen Stärkung in den Räumen des Quartiersmanagements, unter der Leitung von Dr. Matthias Schindler auf zu den Hohlwegen. Schon auf dem Weg zum Startpunkt am Langenbergsweg wurde die erste Wildbiene entdeckt und im Folgenden erfuhren die TeilnehmerInnen über die Artenvielfalt der Bienen, lauschten dem Gesang von Mönchsgrasmücke und Co. und bestimmten die Pflanzen am Wegrand.  

Ob die Hohlwege zuvor schon einmal zu Spaziergängen genutzt wurden oder ganz unbekannt waren, am Ende waren sich alle Teilnehmenden einig dieses besondere Stück Natur beim nächsten Besuch mit etwas anderen Augen zu sehen.

"Aktiv im Alter, Aktiv im Quartier"

Im Rahmen der Woche der Begegnungsstätten vom 5. - 10. Mai bietet das Quartiersmanagement zwei Führungen an, zu der wir Sie herzlich einladen möchten:
Montag, 5. Mai, 9.45 Uhr - Die König Fahad Akademie in Lannesdorf
Freitag, 9. Mai, 13.45-16 Uhr -
Frühlingsboten in den Lannesdorfer Hohlwegen

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, Anmeldung jeweils über das Quartiersmanagement. Nähere Informationen können Sie dem Programmheft entnehmen. 


Bürgersprechstunde mit Lannesdorfer und Mehlemer Kommunalpolitikern am 6. Mai 2014

Im Vorfeld der anstehenden Kommunalwahlen bietet das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem am 6. Mai 2014 Interessierten die Gelegenheit, die für Lannesdorf und Mehlem zuständigen Kandidaten der verschiedenen Parteien persönlich kennenzulernen und ihnen zu sagen, was sie von ihnen zukünftig erwarten und für was sie sich besonders einsetzen sollten. Es geht dabei um Themen wie barrierefreie Mobilität, Sicherheit im öffentlichen Raum und Wohnraumbedarf, d.h. Erschließung von neuen Baugebieten, aber auch um alle weiteren Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern unter den Nägeln brennen. Zugesagt haben Vertreterinnen und Vertreter von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, BBB und FDP.

Die Veranstaltung findet in der Zeit von 18 bis 20 Uhr im großen Saal im Haus der Evangelischen Frauenhilfe, Ellesdorfer Straße 52, 53179 Bonn, statt.



Näh-Café am Wochenende

Nähen in netter Runde mit professionellen Tipps, Ideen für knifflige Nähaufgaben oder Inspiration für neue Näh-Projekte und gegenseitiger Austausch, neue und lang geplante Näh-Träume verwirklichen, unvoll-endete Näh-Objekte (UVOs) endlich einmal fertigstellen oder einfach nur Hilfestellungen bei Ausbesserung- oder Änderungsarbeiten am Lieblings-Kleidungsstück erhalten -- zu alldem haben Sie hier die Möglichkeit. Der Nähworkshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Über Vorkenntnisse im Nähen und im Umgang mit der Nähmaschine sollten die Teilnehmenden verfügen. Eigene Nähmaschinen müssen mitgebracht werden. Bringen Sie bitte auch zu Ihrem Näh-Projekt unfertige Stücke und sämtliche Vorlagen, Schnittmuster, Stoffe, Garne, Knöpfe und Materialien sowie Werkzeuge (z.B. Nadeln, Maßband, Stecknadeln, Kreide, Filzschreiber, Scheren, Kopierrädchen etc.) selbst mit.

Termin: 3. und 4.5. , 15 - 17 Uhr
Kosten: 25€
Kursleitung: Iris Wurzel (staatl. gepr. Modedesignerin)


Polizei-Bürgersprechstunde in Lannesdorf:
Wie Sie sich vor Einbrechern schützen

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für Betroffene einen großen Schock. Doch soweit muss es erst gar nicht kommen. Wie man sich am besten vor Einbrechern schützen kann, erläutert Hauptkommissar Hoppe vom Kriminalkommissariat Prävention am Dienstag, den 28. Januar 2014 von 17 - 18 Uhr.

Für alle weiteren Fragen steht Ihnen auch wieder Hauptkommissar Adolf Ahrend zur Verfügung. Die Bürgersprechstunde ist für alle offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


Flecht-Workshop

In unserem zehnwöchigen Workshop erlernen Sie das ABC des Flechtens. Bei der praktischen Umsetzung arbeiten Sie mit Ruten verschiedener heimischer Gehölze und halten am Ende des Kurses Ihren eigenen Korb in den Händen. Bitte ein Messer und eine Gartenschere mitbringen.

Kosten: 50€
Termin:
Ab Dienstag, den 14.1.2014, 18.30 - 20.45 Uhr (10x)
Veranstaltungsort:
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn


2013

Frauen zurück ins Berufsleben

In Kooperation mit der Kölner Wirtschaftsfachschule ‘“ Wifa-Gruppe ‘“ GmbH lädt das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem am Mittwoch, den 13. November 2013 zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung zum Thema „Frauen zurück ins Berufsleben“ ein. Referentin ist  Barbara Voss, Frauenbeauftragte der Kölner Wirtschaftsfachschule. Die Teilnehmerinnen erhalten Tipps und Informationen über Wege und Möglichkeiten zum beruflichen Wieder- bzw. Neueinstieg. Es geht z.B. um Themen wie den Problemen Alleinerziehender als auch um Berufsrückkehrerinnen ab 45, Frauen nach der Elternphase und um die Angst vor der Wiedereingliederung in das Berufsleben. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Einzelberatungstermin wahr zu nehmen (bitte mit Voranmeldung). 

Veranstaltungsort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem,  Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn.

Anmeldung bis zum 11. November 2013 unter 02 28 / 95 41 36  oder E-Mail: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de

bzw. bei Frau Voss unter 0 22 24 / 9 88 17-11 oder E-Mail:
voss@wifa.de


MedienFit - SprachFit - mehrsprachiges Programm für Eltern

Am Donnerstag, den 28. Februar startet das 16-wöchige Programm "MedienFit-SprachFit" für Eltern. Die Informationen, die dabei vermittelt werden, unterstützen Sie darin, Ihr Kind bei der Nutzung von Medien wie Fernsehen, Computer und Internet zu begleiten. Unter Leitung einer zweisprachigen (arabisch/deutsch) Elternbegleiterin finden in der Zeit von 9 bis 11 Uhr wöchentliche Treffen statt. Dabei erfahren Sie z.B., wie Fernsehen, Computerspiele, Internet und andere Medien Ihr Kind beeinflussen.Sie lernen auch, wie Sie sicher ins Internet kommen, damit Sie ihren Kindern helfen können. Parallel zu den Elterngruppentreffen besteht die Möglichkeit zur Kinderbetreuung. Das Angebot ist kostenlos.

Termine: Ab Donnerstag, den 28.2.2013. 9.00 - 11.00 Uhr
Anmeldung: Bei der Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung e.V., Telefon 0228/24291757, E-Mail: info@fibb-ev.de und beim Haus der Generationen, E-Mail: info@hausdergenerationen.de


Kreativer Ferienspaß beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem

Am 15. August 2013 findet beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem von 15 bis 17 Uhr ein Workshop zum Thema „Basteln mit Perlen“ statt. Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren können sich aus Perlen wunderschöne Armbänder oder aber auch Lesezeichen anfertigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Materialkosten von 1,50 € pro Kind werden vor Ort mit der Kursleiterin abgerechnet.

Anmeldung: Bis zum 12. August beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem,

Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn,
Telefon: 0228-95 41 37 oder nora.hahn@frauenhilfe-rheinland.de.


Begegnungsfest lockte zahlreiche Besucher

Viel Spaß hatten die zahlreichen Besucher, die am 23. Juni der Einladung des Interreligiösen Dialogkreis Bad Godesberg und des Quartiersmanagements zum Begegnungsfest gefolgt waren. Das Fest fand diesmal auf dem Gelände der König-Fahad-Akademie statt.


Wir Wollen Vielfalt - 1000 gehäkelte Quadrate für ein Zelt, das Begegnung schafft

Aus 1000 gehäkelten Quadraten soll durch die Mitwirkung vieler verschiedener Menschen ein Zelt entstehen. Dieses Kooperationsprojekt verschiedener sozialer Träger der Evangelischen Kirche im Rheinland wird von uns unterstützt. Wer hat Lust, in netter Runde gemeinsam einige Quadrate (Maße 15x15 cm) anzufertigen? Termin ist der 4. November 2013 von 16 Uhr bis 17.30 Uhr. Wer an diesem Termin keine Zeit hat, kann gerne auch zuhause gehäkelte Quadrate bei uns abgeben, die wir dann gesammelt einreichen. Mitzubringen sind Häkelnadeln. Acrylwolle stellen wir, es können auch eigene Acrylwollreste mitgebracht werden. Mehr Infos unter www.wir-wollen-vielfalt.de

Veranstaltungsort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn

Anmeldung: bis zum 30. Oktober unter 0228 - 95 41 36 (37) oder nora.hahn@frauenhilfe-rheinland.de

 


Gartenaktionstag am 11. Mai:
Schmetterlingswiese Lannesdorf

Es ist wieder soweit: Der Frühling ist endlich da  - und unser Gartenprojekt „Schmetterlingswiese“ in der Wohnsiedlung Im Gries/Honnefer Straße geht in das zweite Jahr. Am  Samstag, den 11. Mai ab 12 Uhr wollen wir gemeinsam die Beete neu bepflanzen, säen und unter der Anleitung von Naturpädagogin Lisa Schäfer ein Insektenhotel für die tierischen Bewohner unserer Wiese bauen. Jeder ist herzlich eingeladen. Bringen Sie/bringt Ihre/eure Freunde, Familie und Nachbarn mit. Es wird ein kleines Buffet geben. Über Spenden dazu (Kuchen, kleine Snacks, Getränke etc.) freuen wir uns.

Wo? Am Spielplatz in der Wohnsiedlung Im Gries, 53179 Bonn Lannesdorf

Für nähere Informationen melden Sie sich/meldet euch gerne beim Team des Quartiersmanagements in der Ellesdorfer Straße 46.

Wir freuen uns auf Sie/euch!


Bauchtanz-Schnupper-Workshop

Bauchtanz macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auf sanfte Weise den ganzen Körper. In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen Bauchtanzbewegungen und haben die Gelegenheit, diese auszuprobieren. Durch Entspannungs- und Lockerungsübungen kann der Körper geschmeidiger mit den Tanzbewegungen umgehen.Die Veranstaltung richtet sich an Frauen mit und ohne Vorkenntnisse im Bauchtanz, jeden Alters und jeder Nationalität. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung, eine große Decke, warme Strümpfe und ein Tuch für die Hüfte mit.

Termin: Samstag, 20.4.2013. 15.00 - 16.30 Uhr
Kosten: 10,- €
Kursleitung: Helgard Rehders, Lehrerin für Gesang und Tanz


Theater-Workshop für Kinder

Theaterspielen macht Spaß. Ausprobieren können das Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren am 26. und 27. Januar 2013. Die Kinder proben kleine Szenen, lernen sich auf der "Bühne" und vor anderen zu bewegen und dabei wohlzufühlen. Durchgeführt wird der Workshop von Karin Aretz, die lange Jahre Theater-AG´s am Konrad-Adenauer-Gymnasium leitete.

Termine: Samstag, den 26.1. von 10.00 - 17.00 Uhr und Sonntag, den 27.1. von 10.00 - 16.00 Uhr

Am Sonntag ist ab 15.00 Uhr eine kleine Aufführung geplant, zu der alle Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der teilnehmenden Kinder herzlich eingeladen sind. Die Teilnahme ist kostenlos - wir bitten um Anmeldung bis zum 23. Januar 2013.


2012

Das Burnout-Syndrom: Entstehung und Prophylaxe

Burnout: Nur eine Modewelle oder tatsächlich eine ernst zu nehmende Krankheit?
-Wie kann ein Burnout-Syndrom entstehen?
-Welche Symptome gehen damit einher?
-Wer ist betroffen?
-Welche Möglichkeiten der Prophylaxe gibt es?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich Dr. Regina Wollersheim, Coach und Beraterin mit langjähriger Berufserfahrung in Führungspositionen, im Rahmen eines Vortrages.

Anmeldungen bitte bis zum 5.11.2012. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Termin: Mittwoch, 7.11.2012 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem,  Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn
Information und Anmeldung: 0228 - 954136 oder ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de


Ausstellung Malwettbewerb  "Auf der Wiese ist was los"

Im Spätsommer hatte das Quartiersmanagement Lannesdorf-Obermehlem zum Malwettbewerb „Blumen, Bienen, Schmetterlinge:  Auf der Wiese ist was los!“ aufgerufen. Wir möchten uns herzlich für die zahlreichen Einsendungen bedanken. Stellvertretend für die vielen tollen Bilder sind ab sofort einige der schönsten Exemplare als Dauerausstellung, die am 20. November 2012 eröffnet wurde (s. General-Anzeiger Bericht), im Quartiersmanagement zu bewundern.
Ein großes Dankeschön gilt der HIT-Stiftung "Kinder brauchen Zukunft", mit deren Unterstützung die Ausstellung ermöglicht wurde sowie die Gewinner-Bilder prämiert werden konnten.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/lannesdorf/So-bunt-sind-die-Wiesen-der-Kinder-article910443.html

Bilder der Gewinner:
1. Reihe (von links): Kinder aus Lannesdorf, Löwenklasse der Lyngsbergschule, Pinguinklasse der Lyngsbergschule
2. Reihe: Kindergarten Bunte Wiese, König Fahad Akademie
3. Reihe: Klasse 2c der KGS am Domhof, Klasse 4a der KGS am Domhof


Mehrsprachige Informationsveranstaltung - mit Übersetzung in die arabische Sprache

Wie kann ich auch im Alter oder bei Behinderung sicher und bequem zu Hause wohnen? Welche Wohnmöglichkeiten gibt es darüber hinaus in Bonn? Die meisten Menschen möchten - auch mit körperlichen Einschränkungen und bei Hilfe- und Pflegebedarf -  in den eigenen vier Wänden selbständig leben. Um dies zu ermöglichen, genügen oftmals einfache Anpassungsmaßnahmen der Wohnsituation.

Wir möchten Ihnen anhand von Praxisbeispielen aus verschiedenen Wohnbereichen zeigen, welche baulichen Möglichkeiten es gibt, welche Hilfsmittel eingesetzt werden können und welche finanziellen Zuschussmöglichkeiten bestehen.

Anmeldungen bitte bis zum 22.10. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Termin: Mittwoch, 24.10.2012 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn
Information und Anmeldung: 0228 - 95 41 36 oder ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Referentin: Susanne Russ, Dipl. Ing. Innenarchitektur


Informationsabend am 22. August  "Starke Großeltern - Starke Kinder"

Mit der Geburt von Enkelkindern beginnt ein neues „Zeitalter“ in der „Großfamilie“ Es ist oft verbunden mit viel Freude und mit einigen Unsicherheiten für die Großeltern. Im Laufe ihrer Entwicklung sorgen Enkelkinder immer wieder für neue Fragen und Herausforderungen in der Familie:

  • Wie viel  „Enkel verwöhnen“ ist in Ordnung?
  • Wobei werde ich gebraucht, wann halte ich mich besser zurück?
  • Was tun, wenn ich etwas nicht gut finde?

Das Quartiersmanagement möchte Sie in Kooperation mit dem Bonner Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes mit dem Kursangebot „Starke Großeltern ‘“ Starke Kinder ®“, das am 28. August beginnt, dabei unterstützen, Ihr eigenes Selbstverständnis als Großmutter oder Großvater zu entwickeln.

Referentin:
Dipl.-Psychologin und  Projektleiterin beim Kinderschutzbund Gisela Steinki

Veranstaltungsort:
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem 
im Haus der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland
Ellesdorfer Straße 46
53179 Bonn

Informationen und Anmeldungen:
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ines Jonas
Telefon: 0228/95 41 ‘“ 36     
E-Mail: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de


Aktion "Wir machen Lannesdorf ferienfit"

16 kleine und große Helfer hatten sich am Samstag, den 22. Juni auf dem Lannesdorfer Dorfplatz eingefunden, um gemeinsam eine Stunde lang Abfälle aufzusammeln. Zu der Aktion „Wir machen Lannesdorf ferienfit“ hatten das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem sowie die Lyngsbergschule aufgerufen. Die Bundesstadt Bonn hatte dazu Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung gestellt und Edeka Mohr Getränke spendiert. Gerade in Nähe von Bushaltestellen wie z.B. in der Drachenburgstraße und in der Ellesdorfer Straße hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, die sich vor allem aber auch über den Unrat und die vielen Zigarettenkippen auf dem Spielplatz ärgerten. „Da gibt es so viele Mülleimer und die Leute schmeißen ihren Abfall einfach daneben“, empörte sich eine Schülerin der Lyngsbergschule.


Vortrag und Beratung: „Frauen zurück ins Berufsleben“

Sie möchten oder müssen aus familiären Gründen wieder erwerbstätig werden und fragen sich: Welche Möglichkeiten habe ich als Berufsrückkehrerin?

Beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem informiert und berät Sie am Mittwoch, den 30. Mai 2012 von 9.00 bis 12.00 Uhr
Barbara Voss, Frauenbeauftragte der Kölner Wirtschaftsfachschule ‘“ Wifa-Gruppe ‘“ GmbH u.a. zu folgenden Themen:

  • Wege und Möglichkeiten zum beruflichen Wieder- bzw. Neueinstieg
  • Probleme von Alleinerziehenden und Berufsrückkehrerinnen ab 45
  • Frauen nach der Elternphase und die Angst vor der Wiedereingliederung in das Berufsleben

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Einzelberatungstermin wahr zu nehmen (gerne mit Voranmeldung).

Termin: 30.5.2012, 9.00-12.00 Uhr
Telefon: 0228/95 41 36
E-Mail: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Ort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn

Wer den Termin am 30. Mai nicht wahrnehmen kann: Wir wiederholen die Veranstaltung am

  • 2. Oktober  und am
  • 11. Dezember 2012

jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr mit der Möglichkeit zu anschließender Einzelfallberatung.


HIT-Stiftung unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit des Quartiersmanagements

Die HIT-Stiftung „Kinder brauchen Zukunft“ ist auf unsere Schmetterlingswiese aufmerksam geworden. So erhalten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen im Viertel zum „Ausbau“ und Erhalt der Schmetterlingswiese beizutragen sowie weitere interessante Aktionen rund um das Thema Schmetterlinge und Co. anzubieten. 

"Schmetterlingswiese Im Gries "
Ein Gartenprojekt wächst und gedeiht

Der erste Schritt ist getan: In einer gemeinsamen Aktion mit den Kindern und Erwachsenen der Wohnsiedlung Im Gries und vielen ehrenamtlichen Helfern, wurde eine Schmetterlingswiese angelegt und die Spielplatzmauer bunt bemalt. Nun beobachten alle gespannt wie aus den Samen die ersten Blumen entstehen, pflegen das Beet und auch der Spielplatz wird regelmäßig auf Vordermann gebracht.


Workshop Freies Basteln - Kreatives Falten

Leben Sie Ihre kreativen Fähigkeiten aus: Unter dem Motto "Freies Falten nach Herzenslust" erlernen Interessierte erste Schritte in der kreativen Papierfaltkunst Origami. Doch auch andere Bastelvariationen sind möglich ‘“ wozu immer Sie Lust haben.

Termine: 4. April 2012, von 16.30 bis 18 Uhr
Ort:   Haus der Frauenhilfe - Veranstaltungsraum Quartiersmanagement, Eingang Ellesdorfer Straße 46
Kosten:   Bastelmaterial wird gegen einen Unkostenbeitrag von 2,50 € gestellt.
Kursleitung:   Doris Lauinger


 Dreitägiges Seminar für Mütter und Großmütter - "Kindererziehung zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

Eine Familie zu gründen und das eigene Leben mit und für die Kinder umzugestalten, ist eine große Aufgabe, die nicht nur Liebe und Geduld, sondern auch viel Organisationsgeschick und Mut erfordert. Erziehung und Bildung stehen vor dem Hintergrund einer sich rasant verändernden Gesellschaft, was nicht nur immer höhere Anforderungen an die Kinder, sondern auch an ihre Eltern und Großeltern stellt. Das trifft besonders auf Migrantinnen zu, die zusätzlich oft im Konflikt zwischen den Werten ihrer Heimatkultur und der hiesigen stehen.
In unserem Seminar möchten wir uns die Zeit nehmen, gemeinsam mit Ihnen die Erziehungsziele für Ihre Kinder zu betrachten: Wie erreiche ich diese? Wo gibt es Schwierigkeiten und wie kann ich sie lösen? Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungsphasen Ihres Kindes im Kindergarten-, Grundschul- und Jugendalter.
Mütter werden heute gerne als „Familienmanagerin“ bezeichnet. Dennoch ist die Familie ein Bereich, für den es weder eine einheitliche Ausbildung gibt noch findet die Leistung selten entsprechende Anerkennung. Umso wichtiger ist es auch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten und sich selbst wertzuschätzen. Denn starke Kinder brauchen starke Mütter.

Der Seminar wird geleitet von Marlene Stotko, Sozialarbeiterin und Religionspädagogin.

Termine: 21.-23. Mai 2012, jeweils von 9.00-14.30 Uhr
Telefon: 0228/95 41 36
Email: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Ort: Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Straße 46, 53179 Bonn
Kosten: 10 €, darin enthalten sind Getränke und pro Tag ein Mittagssnack.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. Mai.


„Auf Nummer sicher ‘“ Vollmachten und Verfügungen“

Ob bei Krankheit oder im Alter - gut versorgt möchte jeder sein. Damit das auch gewährleistet ist, sollte man bereits in gesunden Tagen Vorsorge treffen und sich frühzeitig mit seinen Wünschen und Bedürfnissen im Ernstfall auseinandersetzen. Mithilfe von Verfügungen und Vollmachten können medizinische, betreuende und finanzielle Regelungen im eigenen Sinne festgehalten werden.

Beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem informiert Sie
am Mittwoch, den 16. Mai 2012 um 18 Uhr
Claudia Eckermann-Seel, Volljuristin und Referentin im VortragService „Geld und Haushalt“ der Sparkassen Finanzgruppe, über        

  • Vorsorgemöglichkeiten im Überblick
  • Patientenverfügung und Betreuungsverfügung
  • Vorsorgeverfügung und Vollmachten
  • Erstellung, Aufbewahrung und Widerruf von Vermögensangelegenheiten

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 14. Mai 2012

Termin: 16.5.2012, 18.00 Uhr
Telefon: 0228/95 41 36
E-Mail: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Ort: Haus der Frauenhilfe, Veranstaltungsraum Quartiersmanagement - Eingang Ellesdorfer Straße 46


Wie kann ich auch im Alter oder bei Behinderung sicher und bequem zu Hause wohnen?

Vortrag am 21. März 2012
beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem

Die meisten Menschen möchten - auch mit körperlichen Einschränkungen und bei Hilfe- und Pflegebedarf -  in den eigenen vier Wänden selbständig leben. Um dies zu ermöglichen, genügen oftmals einfache Anpassungsmaßnahmen der Wohnsituation. Wir möchten Ihnen anhand von Praxisbeispielen aus verschiedenen Wohnbereichen zeigen, welche baulichen Möglichkeiten es gibt, welche Hilfsmittel eingesetzt werden können und welche finanziellen Zuschussmöglichkeiten es gibt.

Referentin ist Susanne Russ, Dipl. Ing. Innenarchitektur von der Wohnberatung im Haus der Bonner Altenhilfe.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 20. März 2012.

Termin: 16.5.2012, 18.00 Uhr
Telefon: 0228/95 41 36
E-Mail: ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Ort: Haus der Frauenhilfe, Veranstaltungsraum Quartiersmanagement - Eingang Ellesdorfer Straße 46


„Ambulant vor stationär“ ‘“

Entlastungsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit

Der Gedanke an Pflegebedürftigkeit im Alter wird von vielen Menschen gerne verdrängt. Wer dann plötzlich in der Familie oder im Freundeskreis damit konfrontiert ist, steht oft erst mal hilflos dar und kann vielleicht nicht die richtige Entscheidung treffen. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig einen Überblick über die verschiedenen Entlastungsmöglichkeiten zu verschaffen.

Dazu haben Sie am Mittwoch, den 7. März 2012 um 18 Uhr Gelegenheit.

Beim Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem informiert Sie Daniel Lenartowski, Leiter des Seniorensozialdienstes und stellvertretender Leiter der Bonner Altenhilfe über

  • die Möglichkeiten der ambulanten, teilstationären und stationären Versorgung in Bonn
  • die  Leistungen der Pflegeversicherung sowie über
  • die Aufgaben der Bonner Altenhilfe

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 5. März.

Termin: 7.3.2012, 18.00 Uhr
Telefon: 0228/95 41 36
E-Mail:
ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de
Ort: Haus der Frauenhilfe, Veranstaltungsraum Quartiersmanagement - Eingang Ellesdorfer Straße 46
 


2010-2011

Bezirksbürgermeisterin Schwolen-Flümann zu Besuch im Haus der Frauenhilfe

15. November 2010 - Zu einem gemeinsamen Austausch über die Belange im Stadtbezirk Lannesdorf/Obermehlem ist Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann am 10. November 2010 ins Haus der Evangelischen Frauenhilfe gekommen. Begrüßt wurde sie dort von Dagmar Müller, leitende Pfarrerin, Daniela Schreiber-Awan, Leiterin der Tagespflege und von Quartiersmanagerin Ines Jonas. In dem Gespräch ging es vor allem um die Integration der im Quartier lebenden Migrantinnen und Migranten. Als Bezirksbürgermeisterin bekomme sie täglich mit, dass zwischen ihnen und der angestammten Bevölkerung oft noch eine große Kluft liege, so Schwolen-Flümann. „Wir müssen alles dafür tun, damit sich die Menschen, die aus einem anderen Kulturkreis hierher gezogen sind, auch willkommen fühlen.“ Einig war man sich darüber, dass dies aber keine Einbahnstraße sein dürfe. „Die Migrantinnen und Migranten müssen sich auch offen zeigen. Es sind Lernprozesse auf beiden Seiten“, betonte Dagmar Müller. „Und es geht nur über Begegnung.“
In der Diskussion tauchte auch die Frage nach der Situation der älteren und alten Migrantinnen und Migranten auf. Für sie gebe es im Quartier kaum spezielle Angebote. „Und was wird eigentlich aus den Demenzkranken und ihren Angehörigen?“, fragte Daniela Schreiber-Awan in die Runde. Sie brauchten doch genauso wie die betroffenen deutschstämmigen Familien entsprechende Entlastungsangebote.
So gehören für Ines Jonas denn auch diese Menschen besonders in den Fokus des Quartiersmanagements. Das Haus der Frauenhilfe biete mit seiner schon bestehenden Angebotsstruktur besondere Möglichkeiten, hier entsprechende Angebote zu entwickeln.
Darüber zeigte sich Annette Schwolen-Flümann erfreut: „Ich bin sehr froh, dass ich mit der Quartiersmanagementstelle hier in Lannesdorf/Obermehlem nun einen weiteren guten Ansprech- und Kooperationspartner habe.“


Erste Lannesdorfer Frühstücksrunde:

„Wir müssen das Gemeinsame im Wohnquartier betonen.“

10. November 2010 - 25 Personen aus Lannesdorf und Umgebung waren am 28. Oktober der Einladung zur „Ersten Lannesdorfer Frühstücksrunde“ gefolgt. Sie tauschten sich zweieinhalb Stunden lebhaft darüber aus, was man gemeinsam in und für  Lannesdorf tun kann, um das Stadtteilleben  lebendiger zu gestalten. Im „Haus der Vielfalt“ am Kirchberg drehte sich alles um die Frage, wie man vermehrt Begegnungen zwischen Generationen und Kulturen ermöglichen kann. Dazu eingeladen hatten Quartiersmanagerin Ines Jonas und Tagespflege-Leiterin Daniela Schreiber-Awan, beide von der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V. sowie Katharina Wehrkamp von „Vielfalt ‘“ Kultur- und Eventpädagogik“
Gekommen waren Vertreterinnen und Vertreter u.a. der Gemeinden, der Bundesstadt Bonn, der Polizei, der Wohlfahrtspflege, vom benachbarten Quartiersmanagement im Pennenfeld sowie einige interessierte Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund.
Lannesdorf ist ein Stadtteil, in dem viele Migranten leben, arbeiten und zur Schule gehen. Sie prägen den Ort und sein Erscheinungsbild genauso wie die Alt-Eingesessenen. „Doch wie gut kennen wir uns?“ wurde gleich zu Anfang der Diskussion gefragt. „Nicht wirklich gut, eher nur flüchtig“, kam als Antwort. „Vorurteile bestimmen leider oft den Alltag.“ Dem kann nur abgeholfen werden, da waren sich in der Runde alle einig, wenn vermehrt Möglichkeiten zu Kontakten geschaffen werden. Denn im persönlichen Gespräch werde oft festgestellt, dass es auch mit „den Anderen“ viele Gemeinsamkeiten gibt. „Es darf nicht darum gehen, den Migranten unser lokales Brauchtum aufzudrücken, sondern man muss das vorhandene Gemeinsame betonen“, machte eine Teilnehmerin deutlich. Schnell kam man thematisch zu den jetzt aktuellen christlichen Festen und Bräuchen wie Sankt Martin und Weihnachten. Hier hatten einige die Erfahrung gemacht, dass muslimische Kinder sich beispielsweise nicht an den Fackelumzügen zu St. Martin beteiligen durften. „Das sehen doch längst nicht alle Muslime so“, sagte dazu eine Frau, die ursprünglich aus dem Nahen Osten kommt, aber seit über 30 Jahren in Deutschland lebt. „Die Christen sind doch unsere Freunde. Da können wir doch auch deren Feste mitfeiern. Kindern kann man schon so etwas erklären, ohne gleich die eigene Herkunft und Religion in Frage stellen zu müssen.“ Und was z.B. die Frage des bei manchen Umzügen hinterher ausgeschenkten Glühweins angehe, was von einigen Muslimen kritisch gesehen werde, so ließen sich auch da Lösungen finden. Wichtig sei es, flexibel zu bleiben und den Willen zu haben, gemeinsam nach Auswegen zu suchen. „Wir müssen einfach alle an unserer Kultursensibilität arbeiten“, ließ eine Besucherin vernehmen. „Dann können wir uns alle gegenseitig kulturell bereichern.“
Bei allen möglichen Gemeinsamkeiten und entsprechenden Möglichkeiten sei es aber auch wichtig, nicht die aus den Augen zu verlieren, die bei derartigen Angeboten außen vor stehen, weil sie sich vielleicht als sozial Schwächere oder als Menschen mit wenig Deutschkenntnissen zurückgezogen hätten. „Hier ist zugehende Arbeit sehr wichtig, man braucht dann auch muttersprachliche Werber, die Brücken zu diesen Menschen bauen können“, betonte eine Vertreterin aus der Wohlfahrtspflege. „Oft wissen die Leute gar nicht, was es alles gibt und wo sie was bekommen können.“
Damit es erst gar nicht so weit kommt, sei es wichtig, schon in den Kindergärten und Schulen mit der Integration anzufangen. „Über die Schulen erreicht man auch die Eltern“, waren sich alle einig.
Die Lannesdorfer Frühstücksrunde wird fortgeführt. Der nächste Termin wird auf dieser Homepage angekündigt.


Einladung zur ersten Lannesdorfer Frühstücksrunde

25. Oktober 2010 - Wer Interesse hat, sich in lockerer Runde darüber auszutauschen, was man gemeinsam in und für Lannesdorf/Obermehlem tun kann, um diesen Stadtteil noch lebendiger zu gestalten und vermehrt Begegnungen zwischen Generationen und Kulturen zu ermöglichen, sollte zu unserem Frühstück am Donnerstag, den 28. Oktober 2010, um 9.30 Uhr, kommen.
Wir treffen uns im „Haus der Vielfalt“ (Kirchberg 6a, Lannesdorf) und freuen uns darauf, mit Ihnen über die Gestaltung von Angeboten, Kultur und Vernetzung im Quartier zu sprechen.
Wenn Sie teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte kurz eine E-Mail an ines.jonas@frauenhilfe-rheinland.de oder melden sich telefonisch unter (0228) 9541 36.